Entsorgung von Bauschutt

Wer Entsorgt den Bauschutt?

Die Firma RZM bietet Ihnen für die Entsorgung von Bauschutt die passenden Sammel- und Transportcontainer und kümmert sich um den An- und Abtransport und die weitere Verwertung.

Wir sind Entsorgungszentrum und Wertstoffhof zugleich. Alternativ zur Beauftragung von unserem Containerdienst, können Sie Ihren Bauschutt auch direkt selbst an unserem Standort abliefern.

Egal ob in Geithain, Burgstäst, Rochlitz, Mittweida oder Döbeln; wir bieten Ihnen die Abholung und Entsorung von Bauschutt als zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb in Mittelsachsen gerne an.

Fordern Sie gern dazu ein Angebot bei uns an.

Mineralische Baumaterialien, die bei Bau- und Abbruchtätigkeiten anfallen, werden als gemischter Bauschutt bezeichnet. Durch diverse Aufbereitungsprozesse kann unbelasteter Bauschutt als Recyclingprodukt wiederverwendet werden, bspw. als Recycling-Sand.
Bei Bauschutt mit Verunreinigungen (Altlastenverdacht), ist zur Einstufung eine Deklarationsanalyse gemäß dem aktuell gültigen abfallrechtlichen Vorgaben Notwendig.

WIR SIND FÜR SIE DA!

Unsere kompetenten und geschulten Mitarbeiter der Abteilung Logistik stehen Ihnen für Ihre Anfrage bereit!

Montag bis Freitag
von 7:00 Uhr - 16:00 Uhr

Telefon: 037384 820

Beprobung von Bauschutt nach PD98 sowie die darauffolgende Analyse und Analytik können über uns beauftragt werden. Lassen Sie sich durch unser Vertriebsteam beraten.
Je nach Ergebnis wird der Bauschutt auf eine entsprechende Deponie oder in einer Grube entsorgt, beziehungsweise über eine Aufbereitungsanlage zu Deponieersatzbaustoffen oder Versatzbaustoffen verarbeitet.

AVV-Nummer für Bauschutt

170106 *

Gemische aus oder getrennte Fraktionen von Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik, die gefährliche Stoffe enthalten

170503 *

Boden und Steine, die gefährliche Stoffe enthalten

170107

bezeichnet Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik mit Ausnahme derjenigen, die unter 170106 fallen

* = gefährlicher Abfall

Annahme auf Anfrage

bearbeitet-RZW-Container-Entsorgung-1.jpg

Container für Bauschutt

Auch beim Entsorgen von Bauschutt gilt, was für die anderen Wertstoffe gilt: Bauschutt ist nicht gleich Bauschutt.

Was darf in den Bauschutt-Container:

- Bauschutt (nicht verunreinigt)
- Keramik
- Porzellan
- Dachziegel
- Waschbecken
- Ziegelsteine
- Steinabbruch
- Reiner Betonabbruch (ohne Armierung) bis 60 cm Kantenlänge
- Toilettenschüsseln
- Fliesen und Kacheln


Was darf nicht in den Container für Bauschutt:

- Bodenaushub, Sand, Kies oder Lehm
- Reine Gips- und Putzreste
- Holz
- Folien
- Metalle
- Heraklit
- Kunststoffe
- Leichtbaustoffe (Bims, Hohlblocksteine, Porenbeton, Ytong)
- Papier- und Tapetenreste
- Isolier- und Dämmstoffe
- Gips- und Gipskartonplatten

Bitte frage Sie hierzu gesondert bei uns an

Aufbereitung und Verwertung von Altholz

impression-altholz.jpg


Die RZM GmbH betreibt am Standort eine Altholzaufbereitung. Hier werden Althölzer von A1 bis A3 Klassifizierung gem. Altholzverordnung aufbereitet. 

Anlieferungen sind nach vorheriger Absprache für Klein und Großmengen an ungefährlichem Altholz möglich.

Wir bieten unsere Transport und Entsorgungsleistung für folgende Städte an:

Augustusburg, Brand-Erbisdorf, Burgstädt, Döbeln, Flöha, Frankenberg/Sa. , Frauenstein, Freiberg, Geringswalde, Geithain, Großschirma, Hainichen,

Hartha, Leisnig, Lunzenau, Mittweida, Oederan, Penig, Rochlitz, Roßwein, Sayda, Waldheim, ...

... weiterhin alle Gemeinden in Mittelsachsen